Ratschläge für Pflege und Reinigung Ihrer Badarmaturen und Küchenarmaturen

15.08.2018 12:03

Die Chromoberflächen Ihrer Armatur, egal ob Waschtischarmatur, Spültischarmatur oder Duscharmatur, reagiert empfindlich auf Lösungsmittel für Kalkstein, wenn die Reinigungsmittel Säuren und ähnliche Substanzen enthalten. Es wird empfohlen, dass die kleineren Flecken einfach mit Wasser und Seife beseitigt werden, anschließend ist die Armatur mit einem weichen Tuch zu polieren, fertig. Kalkstein wird am besten mit Essig oder speziellem Reinigungsmittel beseitigt, das im Handel erhältlich ist. Wenden Sie Reinigungsmittel nur in gelöster Form (nicht als Konzentrat) an. Die Benutzung von Reinigungsmittel in Konzentrat-Form kann dauernden Schaden an Armaturen verursachen, in diesem Fall erlischt die Garantie.

Wartung von Armaturen

Falls die Ersetzung der keramischen Platte notwendig ist, sollten Sie folgendermaßen vorgehen:
  • Man öffnet den Signalknopf kalt-warm am Funktionsarm
  • Abnehmen der Verbindungsschrauben
  • Abnehmen des Funktionsarms, abschrauben des Dekorkreises
  • Mit Hilfe eines Schraubendrehers schraubt man den Presskopf auf und entnimmt die schadhaften Dichtungen

Einbau

  • Beim Einbau der neuen keramischen Dichtung ist acht zu geben, dass der untere Teil der Armatur in die entsprechenden Auspfalzungen passt
  • Die Verbindungsschrauben werden ohne Gewalt angezogen
  • Dekorkreis und Funktionsarm mit Schraubendreher montieren und Signalknopf einsetzen

Vorsicht!

Im Falle, dass Sie die Minderung der Wassermengen bemerken, ist die Reinigung des Filters notwendig. Zwecks Reinigung der Filter, wird dieser abgebaut und einfach ausgespült. Die Armaturen können in Versorgungssystemen mit warmen Wasser wie folgt eingesetzt werden:
  • Netzdruck 1-5 Bar (in allen deutschen Hausanschlüssen vom Gesetzgeber vorgegeben)
  • Wassertemperatur nicht über 70°C
  • Netzverbindung: warm - links / kalt - rechts


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.